Donnerstag, 10. August 2017

HENNES ARENEN Ullevi-Stadion

Ullevi
Göteborg

43.200 Plätze
Erbaut wurde das Stadion anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 1958.
Schweden setzte hier der Titelverteidigung Deutschlands im Halbfinale ein Ende.
Ein Desaster für die Helden von Bern. Diese schoben die Schuld den schwedischen Zuschauern in die Schuhe.
Das Ullevi fasste damals noch 53.000 Zuschauer. Erstmals gab es sowas wie einen Anheitzer. Ausgestattet mit einer analogen Flüstertüte gab er die Stimmung vor. Sprechchöre und rhythmisches Klatschen wurden so intoniert. Das Stadion verwandelte sich in einen Hexenkessel. Die deutsche Presse war aufgebracht. Sie schrieben von einem "patriotisch aufgeheizten Publikum". Die Atmosphäre wurde als unsportlich wahrgenommen. Geschenkt. Weltmeister wurde eh das 17-jährige Wunderkind Pelé, zusammen mit ein paar anderen Brasilianern.
Mir ist das Stadion seit der EM '92 vertraut. Dänemark gewann dort sensationell das Finale gegen Deutschland. Heute wird nur noch selten Fußball im Ullevi gespielt. Aktuell bereitet sich die Arena auf die Europameisterschaft des Pferdesports vor. Der IFK Göteborg trägt seine Spiele im Gamla Ullevi aus. Ein reines Fußballstadion ohne Laufbahn. Wie dort die Atmosphäre ist, erlebe ich am Donnerstag beim Derby gegen Stockholm. Bis dahin, sportliche Grüße aus Göteborg, euer Hennes.

Plakat der WM 1958

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Neuverpflichtung:

7. November 2017